an-scheinend

Das dreiundzwanzigste Buch von Dayss:

Cover von an-scheinend in Dayss.
Coverrückseite von an-scheinend in Dayss.

„heute war die Sonne anscheinend nur flüchtig da um uns anzuscheinen. mir geht es an-scheinend gut. an- welchem -schein- werde ich -end en? hoffentlich habe ich bis dahin viel an-scheinendes Sonnen-, Mond & Kerzenlicht gesehen und gespürt. ich habe für diesen Sonnenkreislauf das Thema Sterben und damit auch Endlichkeit zu mir eingeladen. darum geht’s hier vielleicht auch. auch um Dinge, die nur anscheinend irgendwie sind. wo ich mir nicht sicher bin. und ums (draußen) bei tollem Licht sein. wie heut beim Spaziergang. Oder jetzt grade scheint anscheinend der Mond durch mein Fenster. ich hab aufgehört ihn zu zählen. ist vielleicht auch besser so.“

1182 in an-scheinend in Dayss.

„Wie wunderbar es ist noch so viel Wunder da.“

Autor*in: Mara

[Raumhaltende & Administratorin] Ein 🦋 ist ein Ausdruck von Resonanz, den ich unter Kunst hinterlasse, wenn ich keine Worte finde oder es keine braucht. Ich könnte in meine und eure Kunst zerfließen und tue das auch manchmal. Mein aktuelles Projekt ist Dayss. Und ältere Projekte von mir waren come along & wortwolle. Ich hoffe dir gefällt es hier & dass du Lust hast, auch deine Kunst zu teilen :) Über alle Fragen, Gedanken & Liebesbriefe freue ich mich sehr! Kontakt am liebsten über Signal, aber E-Mail (mara@tapetenresonanz.de) oder Telegram (@ehuzy) sind auch ok.

6 Gedanken zu „an-scheinend“

  1. schein-bar an. nah am leben. scheint hindurch. durch wort und zwischen den zeilen: du. dankbares leuchten an dich zurück – es scheint und scheint… beinahe un-endlich-schein-bar-es,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.