Du und Ich

Triggerwarnung: sexualisierte Gewalt

Ich war 18, als wir das erste Mal miteinander schliefen.
Du warst sanft, liebevoll, ich unbeholfen neugierig und zugleich ängstlich, etwas falsch zu machen. Wir sprachen wenig. Als du mich zum Bus brachtest, legtest du kurz vor dem Abschied deinen Arm um meine Schultern. Ich erinnere mich an den beschützenden Druck deiner Hand und den fast kalt anmutenden Stoff deines Hemdes unter der brennenden Sonne.
Ich denke gern an diesen Tag zurück.

„Du und Ich“ weiterlesen

12. April 1.002.042

„Da haben wir das Debakel.“

„Ja, da ham‘ was“

„Das ist sowas von deine Schuld.“

„Mei- Meine Schuld?! Wie Himmelherrjott is dis meine Schuld?“

„Na, natürlich musstest du Werner feuern, bevor wir weg waren. Ich persönlich hätte das ja per Holo gelöst.“

„Pah“

„12. April 1.002.042“ weiterlesen

Olivenernte

Was das Olivenernten mir beigebracht hat? Schritt für Schritt. Schaue ich aufs ganze Feld voller grün-brauner Bäume die sich silbern im Blau wiegen wird mir schwindelig. Was mir ins Gesicht hängt darf ich schneiden, so sagen die alten weisen Olivenkenner, auch wenn es wehtut, die Angst zu verletzen..die Zukunft wird es mir danken. Und wenn harter Regen fällt, mich erinnern, dass das was wehtut, und blaue Flecken schlägt schöne reiche Samen sind. Und wie mit all den bitteren Pflanzen können auch diese Granaten Medizin in sich tragen. Gesammelt und gepresst wird das Dunkle und Harte zu fließendem Gold, das ist nur manchmal schwer zu erahnen, wenn einer dieser Samen mir aufs Auge fällt. Es macht mehr Spaß in Community, es macht mehr Spaß mit Musik, wo das Pochen der Bambusstöcke mit der Musik verschmilzt.