Frühlingsernte

Es regnet in Schernbach und ich fühle mich richtig gut, richtig tief:

wortwolle 11.03.21
Ich habe den Boden bestellt,
gestreichelt,
behütet,
es wurde gepflanzt,
ich habe auf Regen gewartet.
Mal hier mal dort kam er.
Ich wusste nicht, was er wässert,
worauf er fällt.
Mal bedeckte ich aus Furcht den Boden
oder rannte ins Trockene.

Doch heute sah ich Früchte,
und einen gesunden Boden,
mit tiefen Wurzeln,
die, die Erde um sie herum heilen,
mich erden
und mir Kraft geben.

Ich will nicht nur dem letzten Tropfen danken,
sondern allen
und vor allem mir selbst,
denn ich fühle mich beschenkt,
gehalten und voll.

Es wartet noch einiges an Regen auf mich
und da ist viel Boden, der ihn dankbar nehmen wird.

In meiner Brust ist immer noch fester Wind,
ein Wirbelsturm,
aber was macht das schon.
Er wird doch umarmt
von mir, meinen Früchten und Wurzeln.

Autor*in: Mara

[Raumhaltende & Administratorin] Ein 🦋 ist ein Ausdruck von Resonanz, den ich unter Kunst hinterlasse, wenn ich keine Worte finde oder es keine braucht. Ich könnte in meine und eure Kunst zerfließen und tue das auch manchmal. Mein aktuelles Projekt ist Dayss. Und ältere Projekte von mir waren come along & wortwolle. Ich hoffe dir gefällt es hier & dass du Lust hast, auch deine Kunst zu teilen :) Über alle Fragen, Gedanken & Liebesbriefe freue ich mich sehr! Kontakt am liebsten über Signal, aber E-Mail (mara@tapetenresonanz.de) oder Telegram (@ehuzy) sind auch ok.

2 Gedanken zu „Frühlingsernte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.