Manchmal ist mir die Langsamkeit zu langsam

Manchmal ist mir die Langsamkeit zu langsam
anstatt zu lauschen schreien die Stimmen in meinem Kopf
nach
Aufruhe
Aufbruch
Leben
Party
Schreien
(Jung-sein)

Manchmal ist mir die Langsamkeit zu langsam
Und die Schnelligkeit zu schnell
dann verstummen die Stimmen in meinem Kopf.

Autor*in: Emilia Tapli

i believe that the children the visions and art come from the same place they come through the heart. through that we can carry them those creatures those souls. as mamas and midwifes and fertilize soil. music: https://www.youtube.com/channel/UC_SDnCEHygVhoKEDyRxduOA/playlists

2 Gedanken zu „Manchmal ist mir die Langsamkeit zu langsam“

  1. Wenn die Langsamkeit zu dir dringt,
    was kommt dann am schnellsten?

    Das schnelle weg sein wollen
    oder das langsame nicht mehr hier sein wollen?

    Oder ist es der Druck, der nicht entweichen kann,
    weil dein inneres Eineichen
    in die eigentlichen tiefen Schichten
    nicht gelingt?

    Was dringt aus dir
    der tiefsten Schicht
    dem ich bin ich
    verinnerlicht?

    Denn eigentlich ist Schnelles dort
    wo das Langsame voll wird
    so wie Momo mit dem grauen Mann
    der vor Langsamkeit toll wird.

    Was ist deine Geschichte hinter
    schnellen Märchen
    was dein langsames Gebärden
    deines inneren Mädchen

    und der Frau und dem Blick
    und dem schönsten Geschick

    wir schreiten ins Wunder
    und ich denke an dich.

    Herzlich! Z

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.