In einen seelengroßen See

In einen seelengroßen See
möcht ich dich tauchen
Von Bäumen umrandet
Die leise denken.

In einen seelengroßen See
möcht ich dich tauchen
Über den Vögel fliegen
Und in dem
zwischen Wasserpflanzen
Fische tanzen.

In einen seelengroßen See
möcht ich dich tauchen
Der deine Wunden heilt
Und warm und weise 
die Wunder deiner Welt
in seinen nassen Armen 
geborgen hält.

In einen seelengrossen See
möcht ich dich tauchen
In das Leuchten in dem Spiegel,
Der den wandelnden Gang
Der Sonne am Tag
und der Mondin bei Nacht
Zur erde trägt.

In einen seelengroßen See
möcht ich dich tauchen.

Autor*in: Emilia Tapli

i believe that the children the visions and art come from the same place they come through the heart. through that we can carry them those creatures those souls. as mamas and midwifes and fertilize soil. music: https://www.youtube.com/channel/UC_SDnCEHygVhoKEDyRxduOA/playlists

2 Gedanken zu „In einen seelengroßen See“

  1. Ich stoße immer wieder auf dieses Gedicht und bleibe immer wieder hängen.:) Es ist so voller Liebe und Freiheit. Danke dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.