geformt vom Patriarchat

Weinend geh ich los
Lachend komm ich an
Einsam sitz ich hier
Gesellig tanz ich dort

Zuhause ein sinkendes Wrack
Unterwegs ein singender Spatz
Im Dunkeln ein Kontrabass
Am Tag eine Klarinette

Denn ich bin ne Nette
Wurde so sozialisiert
Bin niemals zu viel
Bin immer gut drauf

Ich lächle jeder Zeit
Lach auch oft laut
Finde nötige Worte
Und halte Stille aus

Ich hab ein offenes Ohr
Ne weiche Umarmung
Liebevolle Blicke
Erfüll deine Erwartung

Ich geb so viel
Von mir hin
Weiß schon nicht mehr
Wer ich eigentlich bin

Außer die
Die dir gefällt

Zumindest das hab ich gelernt

4 Gedanken zu „geformt vom Patriarchat“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.