Von Namen und Samen

Wir haben so viele Namen zu tragen,
haben den Drang einen Samen zu begraben,
in der Hoffnung, dass er aufgeht,
dass kein Wind ihn verweht,
dass er im Moment zu sprießen beginnt
und jeglicher Bezeichnung entrinnt.

Namen können zu Narben werden,
Samen können Freiheit bergen.

Ein Gedanke zu „Von Namen und Samen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.