Danke

Ich kann nicht mehr, der Atem steckt mir in der Brust, will den Computer ausschalten, was essen gehen, atme nur ein, halte fest, es steckt fest –

nur noch kurz vorbei schauen

bei den resonierenden Tapeten

einen Blick erhaschen

in die liebevollen Zeilen

Worte, die mich in andere Welten einladen

und mich ein wenig empor heben

aus meinem eigenen begrenzten Loch.

Ich danke uns dafür.