Rückkehr

Zurück in die Kraft,

die „kosmische“

Ruhe gebiert Ruhe

Stille schöpft Stille

Und dort IST

Jetzt.

In den Armen der Nacht wandle Ich

mal Geist, mal Körper

-immer ganz-

Ewige Zuflucht!

Erinnerung an Erkenntnisse…

unten allen Pflichten, Plänen, Gedanken, Vorstellungen

wartet

unendlich geduldig

voller Gnade

der Moment

Geborgenheit.

Ewige Zuflucht

Quell Aller Freiheit

Same jeder Weisheit

Blüte jeder Entscheidung

„Ich bin.“

hauche ich liebevoll in die Nacht

die schweigt.

Ich glaube

sie lächelt

Fahrradständer

Ich kam dorthin bei Nacht,
sah sie,
und fühlte mich danach,
sie zu erklimmen.


Den ersten,
dann langsam zum nächsten.
Mit den Ballen auf dem Runden Metall,
in den Fußgelenken federnd.

Ich ging in winzigen Schritten,
von einem Fahrradständer zum nächsten,
die Arme in der Luft,
mein Körper fest.

Ich versuchte größere Schritte,
ich drehte um,
wartete,
sprang runter und kletterte wieder hoch.

„Fahrradständer“ weiterlesen

Blumen für Nora

Mein Vater mag es nicht, wenn die Vorhänge aufgezogen sind, deshalb ist unsere Wohnung immer dunkel. Nora und ich sind tagsüber nicht Zuhause also ist es in Ordnung.

Mein Vater lässt aber die Stehlampe im Wohnzimmer an, den ganzen Tag und die ganze Nacht.

Wir leben in einem Wohnkomplex mit vielen Menschen und unsere Fenster zeigen alle in den Innenhof. Ich glaube, deshalb hält mein Vater die Vorhänge geschlossen. Vielleicht werden aber auch seine Kopfschmerzen von der Sonne schlimmer.

Ich habe ihn nie gefragt.

„Blumen für Nora“ weiterlesen

Unter den Sternen

Es war Nacht. Der Wald war still.

Robert kickte mit seinem Stiefel einen Holzscheit näher an die Glut des Feuers. Es knisterte und funkte. Die Feuerfeen stoben in die Höhe, den Sternen entgegen, die zwischen den schwarzen Baumwipfeln ihr Lager aufgeschlagen hatten.

Robert seufzte, sah zu ihnen auf. Er hatte tief liegende Augen, große Ohren und ein gespaltenes Kinn. Seine Haut war über die Jahre zu poliertem Leder geworden, Lachen und Weinen unvergessen in sie hinein gedruckt.

„Manchmal“ begann er. „denke ich, der Sinn des Lebens ist es, dem Leben Sinn zu geben.“

„Unter den Sternen“ weiterlesen