Zuhausemauern.

Hab Stein für Stein
Malwieder
Gelernt
Mir ein Zuhause zu bauen

Stein
Liegt auf
Stein

In meinem neugewonnenem
Zuhause

Zuhause ist ein Zustand
Den trägst du in dir Drinnen
Doch brauchst du auch im Außen
Die Wände, die es halten.

Zuhausewände hab ich mir aufgebaut
Wände, Von denen ich mich gehalten fühle
Beziehungen, in denen ich mich zuhause fühle
… und zeigen kann.
So, wie ich bin.

Jede Beziehung, ist ein Stein
In der Mauer,
die das Zuhausegefühl
In mir
Hält.

Sind die Beziehungen instabil,
Bricht auch die Mauer schnell zusammen
Und das Zuhausegefühl
In mir
Löst sich auf.

Die Beziehungen werden stabil
Durch jede Unsicherheit, die ich ausspreche,
Jeden Trigger, den ich anspreche.
Jedes Mal, wenn ich mich ehrlich zeige,
Mit dem was ist.

Gerade, hab ich den Eindruck
Die Mauer steht stabil
Mit ziemlich viel Mörtel
Aus Selbstvertrauen
Und Selbstliebe
Und Beziehungsarbeit
Der Mörtel hilft,
dass die Steine zusammenhalten
Und die Beziehungen
die mir ein Zuhausegefühl geben
Sich sicher anfühlen.

Und aus dieser Mauerbaukunst
Aus der Erfahrung,
Dass ich fähig bin,
Mir ein Zuhause zu bauen
Überall, wo ich hinkomme,
Auch, wenn ich anfangs fremd bin.
Schöpfe ich erneut Vertrauen

In meine Zuhausebaufähigkeit.

Hab mir schon oft
 Zuhausemauern aufgebaut
An unterschiedlichsten Orten,
 in der Welt.

Und jedes Mal, wenn ich gehe
Traurigkeit gemischt mit Sicherheit
Bleibt eine Mauer, bestehen
Oder zumindest, vereinzelte Steine
Zu denen ich zurückkehren kann
Traurigkeit, dass ich gerade jetzt gehe,
Wo doch gerade, so schön
Diese Mauer stand.

Und ich weiß, es gibt viele
 Zuhausemauern auf dieser Welt
Und es gibt viele, von mir geliebte Orte,
An denen inzwischen meine Steine stehen.

Und jede Zuhausemauerbauerfahrung
Gibt mir Hoffnung, Kraft und Zuversicht
Dass es auch wieder klappt
Mir ein Zuhause zu bauen,
Auch wenn ich anfangs Fremde bin.
Und mich mit Fremden umgebe.

Und ich kenne inzwischen,
Rezepte für den Mörtel
Der die Steine zusammenhält
Damit die Wand stabil steht.

Am Anfang, da steht Mut,
Dann kommt eine Prise
Radikale Ehrlichkeit
Droptalk
Und sprechen,
über die Unsicherheit,
Ängste
Und unangenehme Gefühle
auch zeigen.

Dann, kommt Beziehungsaufbau,
Sachen machen,
Sprechen, lachen,
Gemeinsam weinen,
kennenlernen,
Enger werden,
Tiefer gehen,
Sich mehr und mehr sehen
Beziehungen leben.

Ein Zuhause bauen
In Gemeinschaft

  • Eine Kunst
    Die Vertrauen schafft.

Autor*in: mayaluisa

Ich sehe mich als Brückenbauerin zwischen Welten. Mit Wortge(f)lüster auf Telegram und in diesem Raum hier, teile ich die Worte, die aufkommen, wenn ich auf das schaue, was mich umgibt und in mir ist. Worte und Tanz sind dabei das meist genutzte Ausdrucksmittel meiner Seele.

2 Gedanken zu „Zuhausemauern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.