Großer Strom

07 come along 07
Siebzehntausend Kuscheleinheiten
zum Mitnehmen bitte!
Wenn Ihr nicht da seid
und ich keine Liebe
aus Textnachrichten ziehen kann.

08 come along 07
Freunde weit weg im großen Strom,
aber was macht das schon,
und jetzt gehst du auch noch weg,
ich vermiss dich doch jetzt schon.
Fühl mich so allein.
Wollte so eng mit dir befreundet sein.
Ach, mensch.
Ach, ich.
Spontan werden Bedürfnisse erfüllt
wenn ich aufhöre wehmütig
in die Zukunft zu schauen,
doch das muss ich mich
erstmal trauen.

09 come along 07
Wenn mensch Impulse aufschiebt,
drücken sie ganz schön in der Brust,
aber mir ist nicht bewusst,
wie doll ich weinen könnte
und würde es gerne.
Denn so sehe ich meinen Haufen Schmerzen
nur aus der Ferne
mit einer, nichts wirklich beleuchtenden,
Laterne.

10 come along 07
Der Magen voll,
die Pläne weit
und darin geballt
ein bisschen Trauer,
aber außen ist’s gut
und das macht Mut.

11 come along 07
Autobahn und Geräuschkulisse:
Mensch, wie ich mein Bett vermisse.
Hab‘ auch gar kein Bock auf Schnitzel,
geschweigedenn, dass ich hier sitze.

Autor*in: Mara

Hier siehst du meine Kunst. Ich habe mir angewöhnt, jeden Tag etwas zu zeichnen und schreiben. Ich zeichne jeden Tag in eins meiner sieben kleine Bücher für das Projekt Dayss. Und schreibe immer ein Gedicht für come along. Es geht viel um meine Gefühle. Oft frage ich mich Abends vor dem Schlafen gehen, wie es mir geht und bringe das dann zu Papier. Ich hoffe dir gefällt es hier im Offenen Kunst Raum und vielleicht willst du ja auch selber was teilen. Ich würde mich sehr freuen. Für alle Hinweise zu technischen Probleme oder deine generellen Gedanken oder Fragen zur Website bin ich Dankbar c: Threema: S9P27AFT E-Mail: mara@tapetenresonanz.de Telegram: @ehuzy

4 Gedanken zu „Großer Strom“

    1. Sind deine Reime besser geworden,
      oder weiche ich von meiner Linie ab?
      Deine Stimme klingt so kuschelig –
      und gemeinsam mit deinen Worten,
      fühle ich mich in ihr geborgen.

      1. Dankeeeeee <3
        Na, da du schon in deinem Kommentar gereimt hast, würde ich mäl sagen, dass du von deiner Linie abweichst. Hihi. Aber ich hab's jetzt (durch dich) noch mal gelesen und mir ist aufgefallen, dass ich vielleicht mehr Reime mache, die von einer sich nicht reimenden Zeile unterbrochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.