C.

Tw: Empfindungen bei Sexualisierung

Es ekelt mich an,
wenn ich mir vorstelle,
was in dir vorgeht,
wenn ich mich vorbeuge
und dein Puls auf 220 geht

Und ich will nicht wissen,
was sich bei dir unten bewegt,
während sich mir der Magen umdreht.

Ich fass dich eigentlich kaum an,
aber wundere mich, wie wiederlich
ich dich finden kann.

Ja, ja nur ein Mann,
der seine Triebe nicht kontrollieren kann,
doch du wiederst mich an!

Und du fragst auch noch immer,
nach einer so jung
und jeder weiß warum
und jeder weiß, warum
dein Puls auf 220 geht

Weil dann doch kein Mensch nur so einfach ist,
ist auch damit nicht alles erzählt.
Ich weiß es gibt einen Grund,
warum du hier bist,
etwas, das sich quält.

Denn ich erwüsch dich beim Rauchen,
ganz ohne Rauch.
Du tust nur so.
Ich frag dich wieso.
Du kommst ins Rauschen.

Ungebannter Redefluss
Angefangen bei Genuss
endend bei Maria und Jesus

Mit denen du regelmäßig verkehrst
per du bist
und sexuell begehrst

Es bleibt abgefahren.
Wiederst mich irgendwo immer noch an,
doch bin ich fasziniert von deinem Wahn.

Er muss einsam machen,
dennoch muss ich lachen.
Dennoch geht deine Einsamkeit
definitiv zu weit,
wenn vor dich tret
und dein Puls auf 220 geht.

3 Gedanken zu „C.“

  1. 🦋 ohu. danke fürs Teilen. danke für deine Perspektive. Mag die Projektbeschreibung zu Akut auch sehr. Bin schon gespannt auf weitere. Wofür steht „endend bei Maria und Jesus“? also ich glaub ich hab ne Ahnung… aber auch nicht ganz… ahhh ich trau mich mal zu fragen…

      1. Danke!
        ahhh, ja, makes senens und ich bin froh das ich einfach mal gefragt hab^^ Ich hatte es nämlich als Aufzählung gelesen. Also erst war da Redefluss, dann unabhänging davon Genuss und dann dachte ich, dass „Maria und Jesus“ eine Metapher für eine andere Aktivität oder so ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.