Willkommen zurück!

Der Raum ist wieder offen! whoooohooooo yeahhhhhhh🎨

Was sich alles verändert hat, kannst du im Änderungsprotokoll nachlesen (Grade allen Autor*innen möchte ich das gerne ans Herz legen:)

Ab jetzt gibt es formulierte Grenzen des Raums, die klarstellen sollen, welchen Inhalten hier keine Plattform geboten wird.

Außerdem brauchen wir deine Hilfe für die Finanzierung der Seite! Dazu jetzt schon mehr in den Oft Gefragten Fragen und späti noch ausführlicher.

Schreibt mir liebend gern Feedback zu allem Neuen, Ideen oder Fragen entweder als Kommentar oder Privat!

Und jetzt lasst es uns vor allem alle wieder hier gemütlich machen – ich bin schon ganz gespannt auf unsere neue Kunst 🦋

p.s. Vielleicht gehe ich wann anders noch mal ins Detail, warum es länger gedauert hat als geplant – fragt gerne, wenn’s euch interessiert. Jetzt muss ich erstmal schlaaafen 🙂

Wir schließen den Raum. Stellt euch zu uns!

Kurz vorneweg: Wir sind sehr dankbar was aus diesem Raum geworden ist und vor allem welche Menschen sich hier versammelt haben. Vielen Dank, für all euer Teilen! Wir sehen hier viel Potenzial für Veränderung und laden euch ein mitzugestalten (Telegram-Gruppe). Dafür wollen wir uns Zeit nehmen und den Raum so lange schließen. Dies geschieht in drei Tagen, Abends am Freitag den 7. Mai. Bis dahin kann gerne noch Kunst zu/in diesem Kapitel von Tapetenresonanz geteilt werden.

In längeren Worten:

Wir haben den Text gestern dreimal zusammen vorgelesen und dachten wir zeigen euch einfach alle Aufnahmen roh und ungeschnitten. 03.05.2021 17:10, 17:16 und 17:23 Uhr.

Zu dritt trafen wir uns
damals vor über einem Jahr.
Wollten ein Magazin gründen,
ein Magazin mit Kunst.

Also trafen wir uns
in dreier Runden Kaffee getrunken
Ideenspinnstunden, Planugskunden und Verwirklichungsfunken.

„Wir schließen den Raum. Stellt euch zu uns!“ weiterlesen

Wie geht es dir auf Tapetenresonanz?

Na du,

Diese Seite wird zum Anfang des Jahres Acht Monate alt und ich habe einen großen Wunsch, nach Resonanz zu diesem Raum zu fragen. Nimm dir doch bitte kurz Zeit und fühle und beschreibe wie es dir hier so geht 🙃 Du kannst entweder ein Kommentar schreiben oder diese Umfrage ausfüllen, bei dem Ich die Antworten per Email bekomme^^

Hier noch mal ein paar Fragen, die ich mir überlegt habe, aber schreib auch gerne frei darauf los, stell eigene oder antworte auf Kommentare von anderen:

„Wie geht es dir auf Tapetenresonanz?“ weiterlesen

16. Dezember

Erasure-Methode (von mir auch „Wörter-Upcycling“ genannt):

Nimm dir eine alte Zeitung oder ein altes Buch, was du nicht mehr lesen möchtest. Außerdem brauchst du einen schwarzen Marker oder Filzstift. Und jetzt wird „ausradiert“. Überlege dir, welche Wörter du „upcyclen“ möchtest. Diese Wörter lässt du dann stehen und alle anderen übermalst du schwarz. So entstehen aus schon vorhandenen Wortansammlungen ganz neue Texte mit einen anderen Sinn. Ist eine super Methode, wenn man mal Inspiration braucht und in sich selbst die Wörter fehlen.